Unternehmen

Die ASYS Gruppe ist ein global agierendes Technologieunternehmen und führender Anbieter von Maschinen für die Elektronik-, Energy und Life Science Branche. Die Marke ASYS garantiert weltweit gleich hohe Qualitäts- und Verarbeitungsstandards.

MEHR

Services

Bei uns sind Sie immer in guten Händen - sei es bei einem Wartungsfall, in Schulungsfragen oder bei der Prozessunterstützung.

Mehr

News & Events

Hier finden Sie alle Neuigkeiten rund um Produkte und Veranstaltungen der ASYS Gruppe.

MEHR

Karriere

Sie wünschen sich einen Arbeitgeber bei dem Sie an spannenden, zukunftsorientierten Projekten beteiligt sind und bei dem neben Ihrer Leistung auch Sie als Mensch zählen? Dann sind Sie bei uns genau richtig!

mehr

 

Kontakt

Sie wünschen aktuelle Informationen zu unseren Produkten und Service-Leistungen oder die Kontaktaufnahme durch einen unserer Mitarbeiter, dann füllen Sie bitte unser Kontaktformular mit Ihrer Firmenadresse aus. Finden Sie Ihren lokalen Ansprechpartner mit unserem Contact Finder.
 

Wächst mit Ihren Ansprüchen - ASYS MATERIAL LOGISTICS

Wir automatisieren Ihren gesamten Shopfloor dank unseres einzigartigen Produktportfolios aus Lager-, Logistik- und Transportsystemen, Softwarelösungen und Anbindungen.

Mehr Transparenz und Effizienz auf dem Shopfloor

Wir sind Ihr kompetenter Ansprechpartner in Sachen Smarte Fabrik. Über zwei Drittel des Equipments einer SMT-Fertigungslinie decken wir mit unserem breiten Produktspektrum ab. Darüber hinaus bieten wir schlüsselfertige Materiallogistik-Lösungen für unterschiedliche Automatisierungsgrade. Wir bieten aktuell das größte Produktportfolio und die meiste Erfahrung am Markt, wenn es um die Automatisierung der Materiallogistik einer SMT Fertigung geht. Hierbei bündeln wir das Know-How und die Erfahrung der ASYS Automatisierungssysteme, sowie unserer Tochterfirmen wie Totech und motives.

Wir verfolgen dabei eine ganzheitliche Herangehensweise. In den ersten Beratungsterminen betrachten wir jegliche Prozessverkettungen in der Fabrik, um diese abgestimmt und autonom gestalten zu können. Individuelle, skalierbare Konzepte stehen auf der Tagesordnung. Dank eines modularen Ansatzes können wir Materiallogistik Lösungen in verschiedenen Automatisierungsgraden realisieren. So können bestehende Fabriken Schritt für Schritt mit ihren vorherrschenden Bedingungen an die spezifischen Anforderungen unsere Kunden angepasst werden.

Ihr Kontakt zu ASYS

Sie haben Fragen? Finden Sie Ihren lokalen Ansprechpartner mit unserem Contact Finder.

Contact Finder


Unser Material Logistics Portfolio im Überblick

Material Logistics Broschüre

Stufenweise Automatisierung des Shopfloors

Effizienter Personaleinsatz dank der hohen Automatisierung von Produktions- und Logistikabläufen

Just in Time-Versorgung durch die effiziente Lagerorganisation und –vernetzung


MATERIAL LOGISTICS

Die Highlights der Gesamtlösung

Die Smart Factory besteht aus den fünf zentralen Hauptprozessen – Material-Eingang, Lagerung, Linieneinstellung, Linienunterstützung und Transport. Hierfür bieten wir im Bereich MATERIAL LOGISTICS Komplettlösungen ab Wareneingang über einzelne Fertigungsprozesse bis hin zum Warenausgang an, welche die unterschiedlichen Anforderungen auf dem Shopfloor abdecken.


Einzigartiges Portfolio

MATERIAL LOGISTICS Produktbereiche

Entdecken Sie unser einzigartigen Produkte aus den Bereichen Transport, Lagerung, Wareneingang und Software.

Transport

Egal, ob Sie Bediener oder Transportroboter einsetzen möchten, wir optimieren Ihre Transportwege dank intelligenter Software und aufeinander abgestimmtem Equipment.

Mehr

Lagerung

Mit unseren zentralen Lagersystemen lassen sich lokale Flächenlager an der Linie reduzieren. Sie können autonom versorgt werden und lagern Bauteilrollen, KLT-Boxen und Magazine rückverfolgbar ein. 

Mehr

Materialeingang

Der Materialeingang kann je nach Szenario individuell konfiguriert werden. Die Module sind die Material Station, M-Station Reel, Scan&Label, Component Counter und Loading / Unloading Station. Die Station kann manuell, per Trolley oder AIV Be- und Entladen werden.

Mehr

Software

Entdecken Sie die neue kompakte Software-Lösung von ASYS, um Ihre Produktion zu optimieren. PULSE PRO bietet sieben Software-Module, die Ihnen helfen automatisierte Materialflüsse im Shopfloor zu steuern, eine dynamische just-in-time Versorgung für jeden Fertigungsschritt zu erreichen und alle Datenflüsse nachzuverfolgen.

Mehr


Transport

Materialflüsse in der Smart Factory

Um einen automatischen Transport zu gewährleisten, sind standardisierte und automatisch handhabbare Behälter von Nöten. Wir bieten Equipment und Lösungskonzepte für unterschiedliche Materialien von der Bauteilrolle, über Magazine, Leiterplatten, Verbrauchsmaterial, KLT-Boxen, Trays, Abfallbehältnisse und mehr.

1) Leiterplattenmagazine

2) SMD Bauteilrollen Container

3) KLT Boxen


Lagerung

Raumsparend

Eliminieren Sie die vielen lokalen Lagerplätze in Ihrer Produktion und schaffen Sie zentrale Lagerorte für Bauteilrollen, KLT-Boxen und Magazine, die automatisiert angefahren werden können. Der Dry Tower und das Material Warehouse nutzen die maximale Hallenhöhen zur Lagerung und können dank modularer Bauweise einfach erweitert werden. Im S10 select können Verbrauchsmaterialien wie z.B. Lotpaste oder Klebstoffe produktkonform und fertigungsnah gelagert werden.


Materialeingang

Das Material im Blick behalten

Wir unterstützen unterschiedliche Lösungen, die es Ihnen ermöglichen Ihren Materialbestand im Blick zu behalten. Das automatische Zählen von Bauteilrollen, die Vergabe von Label mit einer Unique-ID, das Lesen und Auswerten von RFID-Tags und nicht zuletzt die PULSE PRO Software Lösungen zur Überwachung, Verwaltung und Bedarfsrechnung von Material.


Software

PULSE PRO - Material Software Lösungen

Die Mengen und Zustände aller Materialien auf dem gesamten Shopfloor werden im PULSE PRO Modul „Material“ übersichtlich dokumentiert. Alle Bauteilrollen, Trays und Leiterplatten werden auf Basis von Unique ID (UID) verwaltet und der Materialnachbezug autonom gesteuert, wodurch der Bediener nachhaltig entlastet wird. Darüber hinaus wird die Floor-Life-Time von feuchtigkeitsempfindlichen Bauteilen überwacht. Basierend auf der Auftragsplanung werden volle oder leere Magazine autonom innerhalb des gesamten Shopfloors zwischen Linien und Lagerplätzen gesteuert. Deshalb werden alle Module für den autonomen Transport integriert und verbunden.

Übersicht über Mengen und Zustände aller Materialien im gesamten Shopfloor

Autonome Magazinsteuerung und Materialnachbezug für Bauelemente und Leiterplatten

Überwachen der Floor-Life-Time von feuchtigkeitsempfindlichen Bauteilen

Material Locator

Die App „Material Locator“ stellt sicher, dass alle Materialbewegungen und Mengen-/Zustandsänderungen in Echtzeit erfasst und direkt abgerufen werden können. Notwendig für diese Materialverfolgung ist die Unique ID auf allen Materialien, sei es Bauteilrollen, Leiterplatten oder Magazine. Durch die einfache, stets aktuelle Übersicht im Material Locator wird der Bediener nachhaltig entlastet und bei der Reduzierung von Stillständen unterstützt.

Magazine Manager

Mit dem „Magazine Manager“ wird der gesamten Magazinfluss gesteuert. Damit wird die Möglichkeit einer vollkommen autonomen Magazinsteuerung für die Fertigung geboten.

Component Manager

Mit dem „Component Manager“ wird der Materialfluss der Bauteile vorrausschauend ermittelt und je nach Automatisierungsgrad der Fertigung entweder manuell und/oder mit AIV‘s gesteuert. Dadurch wird das Material entsprechend dem Bedarf in Echtzeit zur Linie gebracht und die hohen Lagerkosten durch Zwischenlager an der Linie entfallen.

Advanced Component Manager

Mit dem „Advanced Component Manager“ wird der Materialfluss in zwei Stufen zwischen hierarchisch angeordneten Lagerstrukturen gesteuert. Das Material bleibt im Hauptlager bis es gebraucht wird. Die Flexibilität innerhalb der Fertigung bleibt erhalten.

Consumables & Tool Manager

Verbrauchsmaterial (z.B. Paste, Papier) und Produktionswerkzeuge (z.B. Schablone, Rakel) können manuell oder autonom just-in-time der Linie zugeführt werden.

MSL Manager

Mit dem „MSL-Manager“ werden die MSL-Start/-Stopp-Zeiten angezeigt und die Floor-Life-Time von feuchtigkeitsempfindlichen Bauteilen verwaltet und überwacht.

Inventory Support

Mit der App „Inventory Support“ kann eine manuellen Stichtagsinventur in den verschiedenen Lagerorten durchgeführt werden.

Mobile Robot Manager

Die App „Mobile Robot Manager“ übernimmt und konfiguriert die Fahraufträge aus einem übergeordneten System. 

Fleet Manager OMRON

Die App „Fleet Manager OMRON“ organisiert und verteilt die Aufgaben der AIV´s unter Berücksichtigung von Ladezustand und aktuellem Standort.


MATERIAL LOGISTICS

Anwendungsfälle

Das breitgefächerte Produktportfolio der ASYS Group bietet Lösungen für unterschiedlichste Anwendungsfälle und Use-Cases. Von der Vernetzung des Wareneingangs, über mehrstufige Lagerkonzepte, der Lininenversorgung mit Leitplattenmagazine oder der Entkopplung von Frontend und Backend mittels flexibler Lagersysteme.

1) Wareneingang

Die Materialien werden in einem Bag,  in der Regel gepolstert in Kartonagen angeliefert. Die Verpackung wird entfernt und das Material (z.B. Bauteilrollen) dem Buchungsprozess zugeführt. Dies kann direkt an dieser Zelle erfolgen, oder alternativ in einen Bauteilrollencontainer gestapelt werden und per Fahrerlosem Transportroboter, einem AIV, an diese Zelle transportiert werden. Dies bietet sich an, wenn der Entpackplatz räumlich von der Zelle entfernt ist, z.B. zwischen Logistik und Shopfloor.

2) Loading Station

Dieser Container kann automatisch in der Loading station entladen werden und über die vorgelagerten Rollenstrecken eine entsprechende Autonomie geschaffen werden, weil hier ein gewisse Anzahl von Containern Platz finden.

3) Scan & Label

Die Scan und Label Zelle ist das zentrale Element im Wareneingang. Mit dieser Anlage werden v.a. Bauteilrollen ohne manuellen Eingriff vollautomatisch vereinnahmt, im übergeordneten System verbucht und anschließend mit einer Unique-ID gelabelt. Durch die Modularität dieses Systems haben wir die Möglichkeit unterschiedliche Wareneingangssysteme zu integrieren.

4) Component Counter

Eine Bauteil-Zählstation ist eine empfehlenswerte Erweiterung. Hierbei kann die Anzahl der einzelnen Bauteile auf einer Bauteilrolle geprüft werden und der Bestand in der Datenbank ggf. korrigiert werden. Das gilt sowohl für neue Bauteilrollen, aber v.a. auch für teilverbrauchte Rollen, welche von der Linie zurückkommen und wieder eingelagert werden. Über unsere offenen Schnittstellen können wir unterschiedliche Partner im Bereich des Bauteilzählens in unseren Lösungen integrieren.

5) Vollautomatisierte & zentrale Lagersysteme

Mit unseren zentralen Lagersystemen lassen sich lokale Flächenlager an der Linie reduzieren. Das Material Warehouse für Leiterplattenmagazine und KLT-Boxen und der Dry Tower als Lagersystem für vereinzelte Bauteilrollen.

6) Materialnachversorgung

Im laufenden Betrieb muss die Produktion, z.B. die SMD-Linien stets mit Material nachversorgt werden. Sobald die Füllstände der Bestückautomaten die eingestellten Grenzwerte unterschreiten, müssen die entsprechenden Bauteilrollen nachversorgt werden. Über unsere standardisierte Schnittstelle, auch der Partneranlagen, wie den Bestückern unterschiedlichster Hersteller, wird der Bedarf bei der steuernden Software PULSE PRO angemeldet.

7) Reel Magazine

Über einen speziellen Reel-Magazine Container, können die Bauteilrollen bedarfsgerecht zur richtigen Zeit, in der richtigen Menge, am richtigen Ort bereitgestellt werden - dem Operator direkt an der Linie. Für eine eindeutige Identifizierung besitzt das Reel-Magazine einen RFID-Tag mit einer eindeutigen Container-ID.

8) Reel Magazine Loader

Das Füllen erfolgt im Reel-Magazine-Loader, indem die vom DryTower kommenden einzelnen Bauteilrollen über einen Querschieber von der Rollenstrecke der Anlage zugeführt werden und je nach Konfiguration des Reel-Magazines in diesem platziert werden. Hier können parallel bis zu zwei Magazine auf der Anlage platziert werden.

9) Transport

Das Material kann manuell von Hand oder über autonome Transportsysteme, die ASYS AIVs abgeholt werden und zur M-Station direkt an der Linie transportiert werden. Dank verschiedener Plattformen können diese jeglichen Materialtransport bedarfsgerecht realisieren. Eine wichtige Aufgabe dabei ist, der Linie das Material „Just-In-Time“ zur Verfügung zu stellen. Ziel ist es, Linienstopps auf ein Minimum zu reduzieren und die Effizienz der Prozesse zu maximieren.

10) Liniennachversorgung

Nach der Anlieferung des Magazins an die Station am Bestücker wird erneut der RFID-Tag am Magazine gelesen und somit das Magazin eindeutig identifiziert. Nun kann über den Buchungsvorgang, also dem Scannen am Bestücker, die zu ersetzende Rolle eindeutig identifiziert und an PULSE PRO abgefragt werden. Diese identifiziert die exakte Position der neuen Rolle im Reel-Magazine und signalisiert visuell dem Bediener eindeutig die Position der korrekten Rolle. Durch den wahlfreien Zugriff auf jede Rolle hat der Bediener direkten Zugriff auf diese Rolle und kann diese Just-In-Time und ohne Such- oder Wegzeiten ersetzen. Die leere Rolle wiederum kann im Reel-Magazine platziert werden. Dadurch wird der Rollenabfall an der Linie vermieden und das am Ende mit leeren Bauteilrollen gefüllte Reel-Magazine an einem „Müllplatz“ geleert werden. 


Einzigartiges Portfolio

MATERIAL LOGISTICS Produktbereiche

Entdecken Sie unser einzigartigen Produkte aus den Bereichen Transport, Lagerung, Wareneingang und Software.

Jetzt anmelden & informiert bleiben

Der ASYS Group Newsletter