Unternehmen

Die ASYS Gruppe ist ein global agierendes Technologieunternehmen und führender Anbieter von Maschinen für die Elektronik-, Solar und Life Science Branche. Die Marke ASYS garantiert weltweit gleich hohe Qualitäts- und Verarbeitungsstandards.

MEHR

Services

Bei uns sind Sie immer in guten Händen - sei es bei einem Wartungsfall, in Schulungsfragen oder bei der Prozessunterstützung.

Mehr

Newsroom

Hier finden Sie alle Neuigkeiten rund um Produkte, Events und Vranstaltungen der ASYS Gruppe.

MEHR

Karriere

Sie wünschen sich einen Arbeitgeber bei dem Sie an spannenden, zukunftsorientierten Projekten beteiligt sind und bei dem neben Ihrer Leistung auch Sie als Mensch zählen? Dann sind Sie bei uns genau richtig!

mehr

 

ASYS Material Logistics realisiert ganzheitliche Lösungen

Die Maschinenverfügbarkeit überwachen, dabei Materialflüsse im Blick behalten und gewährleisten, dass die Fertigungsstationen rechtzeitig mit Material versorgt werden – das sind Herausforderungen denen sich Produktionsmanager täglich stellen müssen. ASYS präsentiert im Bereich Material Logistics ganzheitliche Lösungskonzepte, die die Materialbereitstellung automatisieren.

Die automatisierte Fertigung aus einer Hand: ASYS Material Logistics realisiert ganzheitliche Lösungen

Die Maschinenverfügbarkeit überwachen, dabei Materialflüsse im Blick behalten und gewährleisten, dass die Fertigungsstationen rechtzeitig mit Material versorgt werden – das sind Herausforderungen denen sich Produktionsmanager täglich stellen müssen. ASYS präsentiert im Bereich Material Logistics ganzheitliche Lösungskonzepte, die diese Elemente verbinden und die Materialbereitstellung automatisieren.

ASYS hat sich mit der Automatisierung von Fertigungslinien einen Namen gemacht. „Es war für uns naheliegend, die Prozesse außerhalb der Linie anzuschauen, um auch dort die nötigen Automatisierungsstufen zu implementieren. Wir haben uns dabei auf die Materialflüsse in der Fertigung fokussiert, die stets reibungslos ablaufen müssen, um geplante Produktionsziele einzuhalten“, erklärt Florian Ritter, Unit Director Software Solutions & New Business. Die Automatisierung von jeglichen Materialflüssen innerhalb der Fertigung, das ist das übergeordnete Ziel im Bereich Material Logistics. Material jeder Art soll also in der Fertigung autonom transportiert werden. Das schließt Trays, Magazine, Rohmaterial, Bauteilrollen und auch zusätzliche Prozessmaterialien wie Lotpasten, Kleber oder Reinigungsrollen ein. Wichtige Unterstützer sind dabei AIVs (Autonomous intelligent vehicles), die Material autonom von A nach B transportieren. Diese intelligenten Transportsysteme organisieren sich selbst in der Fertigung. Das Flottenmanagement ist so arrangiert, dass jeweils der Roboter eine Aufgabe zugewiesen bekommt, der diese am schnellsten und besten lösen kann. Dabei erkennen die intelligenten Systeme selbstständig Hindernisse und weichen diesen aus, sie navigieren auf schnellstem Weg zu ihrem nächsten Einsatzort.

Doch mit Material Logistics beschränkt sich ASYS nicht auf selbstfahrende Roboter, sondern bietet eine Gesamtlösung, die Maschinen, AIVs und Software einschließt und gewinnbringend miteinander verbindet. „Wir sehen den Trend, dass Prozesse innerhalb einer Linie voneinander getrennt werden. Das ist unter anderem den verschiedenen Taktzeiten geschuldet. Aufgrund dieser Auftrennung der Fertigungslinie in einzelne Fertigungsinseln entstehen neue Wege, die das Material zurücklegen muss. Dort setzen wir mit Material Logistics an“, sagt Ritter. Eine übergeordnete Software bildet die Fertigungslinie virtuell ab, auch wenn die Prozesse physisch getrennt sind. Im Fall von ASYS übernimmt der ASYS Material Manager (AMM) diese Aufgabe. Er sammelt Informationen von allen Systemen und trifft auf Basis der Daten die richtigen Entscheidungen, z.B.: wann muss der Roboter losfahren, um das Material rechtzeitig an die Fertigungsstation zu liefern? Außerdem werden die aktuellen Maschinenzustände überwacht: Kann die Anlage momentan Material aufnehmen? Beziehungsweise wann benötigt sie neues Material? All das bildet die Software ASYS Material Manager ab und koordiniert die Fertigung selbstständig. „Mit diesem Szenario treffen wir direkt ins Schwarze. ASYS ist die einzige Firma, welche eine solch umfassende Lösung aus einer Hand anbieten kann. Durch die Nähe zum Kunden konnten wir diese praxisnahe Lösung entwickeln und werden diese jetzt kontinuierlich ausbauen. Erste Kundenprojekte haben wir bereits realisiert“, erklärt Ritter. Im Laufe des Jahres sollen mehrere Projekte umgesetzt werden.

Um langfristig eine autonome Fertigung zu etablieren müssen oft weitreichende Voraussetzungen geschaffen werden, die Zeit in Anspruch nehmen. Hier kommt ASYS den Kunden entgegen. Zunächst lassen sich die Leistungen auch halbautomatisiert in der Fertigung implementieren. „In einem zweiten Schritt ist es dann ganz leicht, auf die vollautomatisierte Lösung aufzustocken. So können wir den teilweise langwierigen Prozess hin zur Smart Factory gemeinsam mit dem Kunden Schritt für Schritt gehen und für jede Implementierungsphase den passenden Automatisierungsgrad liefern“, schließt Ritter.

Jetzt anmelden & informiert bleiben

Der ASYS Group Newsletter